Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Jubiläum des SVR

Zum Jubiläum des SVR findet am 4. Juni 2022 ein Schnellschach-Turnier in Waltrop statt. Es handelt sich dabei um ein Mannschaftsturnier, bei dem jeder Bezirk im SVR eine Mannschaft bestehend aus 20 Spielern unterschiedlicher Spielstärke stellt.

Wer mitspielen möchte, findet alle nötigen Infos hier.

Turniere und Events im Schachbezirk Bochum

Bezirks-Einzelblitz: 12. Mai um 19 Uhr in Höntrop (max. 16 Teilnehmer) –> Zur Ausschreibung

Eröffnung Stuga: 21. Mai von 14 bis 19 Uhr in Riemke –> Zur Einladung

Bochumer StEM: Voraussichtlich ab 6. September jeweils dienstags in Günnigfeld

4er-Pokal-Triumph knapp verpasst, NRW-Qualifikation erreicht

Bericht von Marcel Quast

Hinweis: Das Ergebnisportal und die DWZ-Datenbank sind aktuell nicht erreichbar. Die vollständigen Rangnummern und tagesaktuellen DWZ-Zahlen folgen noch.

Bei der heutigen Finalrunde des Bochumer 4er-Pokals in Günnigfeld als einrundiges Schnellschachturnier (25 min + 5 s/Zug) mit vier Mannschaften kratzten wir am Turniersieg, doch für die Qualifikation zur NRW-Ebene hat es trotzdem gereicht. Die Vorrunde findet in Vierergruppen am Wochende 25./26. Juni statt. Zunächst wird am Samstag das Halbfinale und nach möglichem Weiterkommen am Sonntag das Finale gespielt. Unsere Gegner und unser Spielort sind noch nicht bekannt.

Es folgen kurze Schilderungen zu den einzelnen Runden und die Abschlusstabelle am Ende des Berichts.

Runde 1

Br. Rangnr. SC Gerthe – Werne 1 DWZ Rangnr. SV Günnigfeld 1 DWZ 3:1
1 1 Quast, Marcel 2253   Freisen, Thomas 1957 1:0
2 6 Boost, Jürgen 1807   Kükenbrink, Christopher 1969 1:0
3 7 Meise, Ulrich 1763   Radi, Günter 1857 1:0
4 8 Al Zoubi, Ahmad 1713   Bender, Markus 1820 0:1

In der ersten Runde hatten wir es mit dem Gastgeber SV Günnigfeld zu tun. Ich konnte früh eine Qualität und kurz darauf eine Figur gewinnen, womit wir mit 1:0 in Führung gingen. Uli opferte einen Springer und konnte nach einem Patzer seines Gegners im Angriff die gegnerische Dame für einen Turm gewinnen. Der materielle Vorteil reichte mithilfe eines Freibauern für einen ganzen Punkt aus. Ahmad musste nach sehr wechselhaftem Verlauf eine Niederlage hinnehmen und so lag es an Jürgen, den Mannschaftssieg perfekt zu machen. Trotz des Spielstands bot Jürgen kein Remis an, sondern brachte seine vorteilhafte Stellung mit Mehrbauer sicher nach Hause.

Weiterlesen

Qualifikation für die SVR-Blitzeinzelmeisterschaft erreicht

Bericht von Marcel Quast

Gestern fand in Höntrop die Bezirksblitzeinzelmeisterschaft statt, bei der nur ich aus unseren Reihen vertreten war. Bei nur sieben Teilnehmern belegte ich nach 14 Runden und spannenden, aber vor allem wechselhaften Partien mit 8,5 von 12 möglichen Punkten (zwei spielfreie Runden) den dritten Platz und konnte mich somit noch für die Verbandsblitzmeisterschaft am 21. Mai in Hamm qualifizieren. Ärgerlich für mich waren gestern die beiden Niederlagen (eine auf Zeit in Gewinnstellung) gegen meine Angstgegnerin WFM Jevgenija Leveikina, dafür konnte ich gegen den Zweitplatzierten FM Janusz Koscielski (beide vom SV Wattenscheid) zweimal siegen, wenn auch in der Rückrunde glücklich. Gegen den späteren Turniersieger Joachim Hengelbrock von der SG Bochum holte ich immerhin einen halben Punkt. Meine aufregendste Partie des Abends war mein Hinrundensieg gegen Jan Birkemeyer (Bochum 02), der mich überspielte, aber in seinem Angriff den Sack nicht zumachte und ich mich nach trickreicher Verteidigung am Ende doch noch durchsetzen konnte.

Die Abschlusstabelle ist auf der Bezirksseite einsehbar.

Dritte Mannschaft siegt kampflos in Wattenscheid

Bericht von Robin Schulz

Am Sonntag fuhren wir zum Spiellokal von Wattenscheid. Als wir dort eingetroffen sind, mussten wir leider erfahren, dass unsere Gegner nicht antreten konnten. So mussten wir leider unverrichteter Dinge, aber mit einem kampflosen 4:0 im Spitzenspiel wieder die Heimreise antreten.

Vereinspokal-Achtelfinale am 13. Mai

Nächsten Freitag (13. Mai) findet das Achtelfinale im Vereinspokal statt und sieht folgende Paarungen:

Volker Brüggestraß – Christin Pflieger

Jürgen Boost – Daniel Straetling

Klaus Löffelbein – Joachim Wisnewski

Direkt im Viertelfinale sind Ulrich Meise, Marcel Quast, Bernd Gottmann, Robin Wüllner und Robin Ulrich.

Monatsblitzturnier Mai

Rangliste: Stand nach der 5. Runde im 2. Durchgang 
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 Punkte DiVerg
1 Quast,Marcel 2253 ** 11 11 11 11 8.0
2 Pflieger,Christin 1765 00 ** 10 11 11 5.0
3 Brüggestraß,Volker 2006 00 01 ** 10 11 4.0
4 Wüllner,Robin 1532 00 00 01 ** ½1 2.5
5 Boost,Jürgen 1807 00 00 00 ½0 ** 0.5

Bericht von Marcel Quast

Auch beim Blitzturnier im Mai waren leider recht wenige Teilnehmer am Start, die Spiele des VfL Bochum sind aber erst einmal vorbei. So wurden gestern nur zehn Runden gespielt, in denen ich meiner Favoritenrolle gerecht wurde. Christin spielte ein starkes Turnier und konnte gleich zu Beginn Volker schlagen, der auch gegen Robin im zweiten Durchgang den Kürzeren zog. Jürgen hatte in jeder Partie mit der knappen Zeit zu kämpfen und erspielte sich nur einen halben Punkt, was immerhin für sieben Punkte in der Jahreswertung reichte.

Auslosung Vereinspokal am 6. Mai

Nach dem Blitzturnier am 6. Mai findet die Auslosung des Vereinspokals 2022 statt. Bis dahin werden noch Anmeldungen entgegengenommen, die aktuelle Teilnehmerzahl beträgt zehn. In der ersten Runde am 13. Mai würde es demnach zu zwei Paarungen kommen.

Erste Mannschaft holt wichtigen Sieg in Dortmund

Br. Rangnr. SC Gerthe – Werne 1 DWZ Rangnr. Dortmunder SV 1 DWZ 4,5:3,5
1 1 Quast, Marcel 2253 4 Brockmann, Fabian 1932 ½:½
2 2 Brüggestraß, Volker 2006 5 Alarand, Beshr 1929 1:0
3 3 Gottmann, Bernd 1965 6 Wolff, Torsten 1863 ½:½
4 4 Kalle, Yannis 1807 7 Kantor, Daniel 1868 ½:½
5 5 Löffelbein, Klaus 1796 1001 Meinschien, Finn 1854 +:-
6 6 Boost, Jürgen 1807 1002 Kumler, Steffen 1703 1:0
7 7 Meise, Ulrich 1763 10 Böhmfeldt, Bruno 2225 0:1
8 8 Al Zoubi, Ahmad 1713 12 Meinike, Thorsten 1770 0:1

Bericht von Marcel Quast

Eigentlich hätten wir heute ein Heimspiel gehabt, doch aufgrund von Malerarbeiten in unserem Spiellokal mussten wir ausweichen. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an unsere Gegner vom Dortmunder SV, dass wir bei ihnen spielen konnten. So kamen wir zu der Ehre nicht nur neben dem Westfalenstadion, offiziell ja seit etlichen Jahren Signal-Iduna-Park, sondern auch mit Blick auf selbiges unseren Nachmittag zu verbringen – außer natürlich man saß am Brett. Doch zwischendurch war schon Gelegenheit die Dortmunder Frühlingssonne zu genießen.

Kommen wir zum Sportlichen. Klaus musste heute nicht viel leisten, um seinen Spitzenplatz in der Topscorer-Liste der Verbandsliga Gr. 1 zu behalten, da sein Gegner wohl zu unserem Spiellokal gafahren war und nicht mehr auftauchte. Ahmad verlor seine Partie, in der sein Gegner ein starkes Läuferpaar mitsamt Angriff gegen Ahmads König besaß. Wenn ich es richtig gesehen habe, hätte der Dortmunder durch einen schönen Zug mit undeckbarem Matt auch viel eher gewinnen können. Es stand also 1:1 und Bernd und sein Gegner "einigten" sich auf die Punkteteilung durch Zugwiederholung. Viel zu seiner Partie kann ich nicht wirklich sagen, außer dass es eine recht geschlossene Stellung war, die wohl viel Tiefe besaß, in der keiner von beiden etwas riskieren wollte. Volker spielte eine scharfe Eröffnungsvariante, die der Gegner wohl nicht kannte, da er zwar die Dame "gewann", dafür aber zwei Türme und zwei Bauern abgeben musste. Die Partie war eigentlich entschieden, doch der Dortmunder versuchte noch Gegenspiel zu erhalten. Nachdem Volker alle Drohungen parieren konnte, entschied schließlich sein Freibauer die Partie. Von Yannis' Partie habe ich nur gesehen, dass sie recht kompliziert war. Ich hatte lediglich einen kurzen Blick drauf geworfen, als ich über mein Remisangebot nachdachte. Am Ende jedenfalls stand bei Yannis die Punkteteilung zu Buche. Meine Partie war bei heterogenen Rochaden recht spannend, denn es stellte sich die Frage, wer mit seinem Angriff schneller sein würde. Als mein Gegner mir dann ein Remisangebot unterbreitete, dachte ich 20 von meinen verbliebenen 40 Minuten nach, um weiterzuspielen, da ich nichts konkret Schlechtes sah und mir der Mannschaftskampf unklar erschien. Möglicherweise hatte ich meine Stellung etwas überschätzt, jedenfall geriet ich ziemlich unter Druck und war froh, als mir mein Gegner die zweite Remisofferte entgegenbrachte. Ich zögerte nicht lange und nahm an, da Jürgen besser bis gewonnen stand. Uli musste gegen seinen starken Gegner eine Niederlage hinnehmen. In einem Turm-Leichtfiguren-Endspiel mit passivem Läufer auf Seiten Ulis gegen einen Springer, hatte Uli einfach zu viele Schwächen und sein Gegenüber konnte durchbrechen und gewinnen. Jürgen brachte, nach einem Bauerngewinn im Mittelspiel, ein Endspiel mit je zwei Türmen und Springer und später dann je einem Turm und Springer sicher nach Hause. Nachdem der Dortmunder seine Bauern schwächte, fiel erst ein zweiter und später ein dritter Bauer. Als dann auch noch der Turm einer Springergabel zum Opfer fiel, hatte Jürgens Gegner genug gesehen und wir zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf eingefahren.

Nächster Vereinsabend erst am 6. Mai

Aufgrund von Malerarbeiten im Saal des Jugendheims fallen die Vereinsabende am 22. und 29. April leider aus. Damit findet der nächste Vereinsabend erst am 6. Mai statt.

Die 2. Runde der Vereinsmeisterschaft der Gruppe A wird auf den 20. Mai verschoben. Am 6. Mai findet die Auslosung für den Vereinspokal statt, bei dem nach aktuellem Stand nur vier der zehn Teilnehmer das Achtelfinale am 13. Mai spielen werden und die anderen ein Freilos erhalten. Demzufolge kann unter Absprache ggfs. auch am 13. Mai die Vereinsmeisterschaft gespielt werden.

Link zur Übersicht der geplanten Vereinsabende

Nächster Vereinsabend

Freitag, 20. Mai im Jugendheim
(VM Gr. A)

Geplante Vereinsabende

Nächstes Jugendtraining

Vorerst fallen alle Trainings aus!

Unser Verein auf Lichess

Für Mitglieder und Freunde des Vereins

Zum Lichess-Team

Nächste Termine

Interessante Turniere

DWZ

Elo